Allgemeine Geschäftsbedingungen von [lernglust] GbR Simone Engelhard & Simon Qualmann

 

1 Geltungsbereich

(1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte, außer bei individualvertraglichen Regelungen mit Unternehmen, gegenüber Verbrauchern und Unternehmen mit

[lernglust] GbR Simone Engelhard & Simon Qualmann

Saltendorfer Straße 7, 92533 Wernberg-Köblitz

nachstehend [lernglust] oder „wir“ genannt. Die Rechtsgeschäfte können dabei mündlich, telefonisch, per E-Mail, per Kontaktformular, per Messenger oder über die Webseite zustande kommen.

(2) Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist ausschließlich Deutsch. Übersetzungen in andere Sprachen dienen ausschließlich Ihrer Information. Der deutsche Text hat Vorrang bei eventuellen Unterschieden im Sprachgebrauch.

(3) Es gelten diese AGB für alle Rechtsgeschäfte. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen, die der Kunde verwendet, werden von [lernglust] nicht anerkannt, es sei denn, dass [lernglust] ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich oder in Textform zugestimmt hat.

 

2 Anwendbares Recht und Verbraucherschutzvorschriften

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss internationalen Privatrechts und des in Deutschland geltenden UN-Kaufrechts, wenn

a) Sie einen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben

b) Sie als Unternehmer eine Leistung buchen

oder

c) Ihr gewöhnlicher Aufenthalt in einem Staat ist, der nicht Mitglied der Europäischen Union ist.

(2) Für den Fall, dass Sie Verbraucher i. S. d. § 13 BGB sind und Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem Mitgliedsland der Europäischen Union haben, gilt ebenfalls die Anwendbarkeit des deutschen Rechts, wobei zwingende für den Verbraucher günstigere Bestimmungen des Staates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben unberührt bleiben.

Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

(3) Gegenüber Schweizer Verbrauchern gilt ausschließlich materielles Schweizer Recht. Für Unternehmer-Kunden aus der Schweiz wird deutsches Recht vereinbart.

(4) Es gilt die jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Fassung dieser AGB. Den Stand der AGB finden Sie am Ende des Dokuments.

(5) Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Buchung eines Coachings, einer Beratung oder der Buchung eines Kurses.

(6) Sollten bestimmte Rabatt- oder Aktionsangebote beworben werden, sind diese zeitlich oder mengenmäßig begrenzt. Es besteht kein Anspruch darauf.

 

3 Vertragsgegenstand

(1) Gegenstand des Vertrages sind folgende Leistungen:

– Beratung von Unternehmen mit dem Schwerpunkt Personalentwicklung, Weiterbildung, Training und Lernen im unternehmerischen Kontext

– Konzeption & Überarbeitung von Personalentwicklungs- bzw. Lern-Tools

– Durchführung von Online- und Offline-Formaten (z. B. Seminare, Vorträge, Workshops)

– Durchführung von Lerncoachings

(2) Die aktuellen Angebote finden Sie auf unserer Webseite www.lernglust.de.

 

4 Zustandekommen des Vertrages

4.1 Für Buchungen, die mündlich, telefonisch, schriftlich, per E-Mail oder einem Messenger-Dienst erfolgen, gilt Folgendes:

(1) Sämtliche Angebote im Internet sind unverbindlich und stellen kein rechtlich verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar.

(2) Angebot:

Mit der Buchung bieten Sie mir den Abschluss eines Vertrages verbindlich an. Zudem erklären Sie, diese AGB gelesen und akzeptiert zu haben. Die AGB sind auf meiner Webseite einsehbar.

(3) Annahme:

Der Vertrag zwischen uns kommt mit dem Zugang meiner Buchungsbestätigung bei Ihnen zustande, entweder in Textform per E-Mail oder nach Wunsch postalisch.

(4) Als Zahlungsmöglichkeit steht die Zahlung per Überweisung zur Verfügung.

Bei Seminar-Buchungen (z. B. Seminarreihe „Personalkompetenz im medizinischen Bereich) ist nach Vertragsschluss direkt die Gesamtsumme direk als An fällig. Die erste Rechnung erhalten Sie direkt im Anschluss an Ihre Buchung.

Bei Beratungs-, Coaching- und Konzeptionsleistungen ist nach Vertragsschluss eine erste Anzahlung von 50% der Gesamtsumme fällig. Folgezahlungen erfolgen per Überweisung nach Leistungserbringung oder bei langfristigen Aufträgen auf monatlicher Rechnungsbasis.

 

4.2 Bei der Buchung von Online- und Offline-Formaten (z. B. Seminare, Vorträge, Workshops) über unsere Webseite gilt Folgendes:

(1) Sie können ein verbindliches Kaufangebot (Buchung) über das Online-Buchungssystem abgeben. Wir nutzen hierfür den Anbieter „edoobox“ der Etzensperger Informatik AG.

(2) Sie buchen ein Seminar, indem Sie die folgenden Schritte durchlaufen:

1) Über den Button „Jetzt anmelden“ auf der Webseite gelangen Sie auf die Buchungsübersicht. Unter „Alle Angebote“ finden Sie derzeit folgende Kurse:

1. Seminar-Reihe | Personalkompetenz komplett

2. Modul 1 | Führung ist Chefsache! Entspannt und selbstsicher führen

3. Modul 2 | Ihr Praxisteam – und alle ziehen an einem Strang

4. Modul 3 | Generation X, Y, Z: Die richtigen Mitarbeiter finden UND binden

5. Modul 4 | Lernen 4.0: Aus- und Fortbildung im Praxisalltag erfolgreich gestalten

2) Wenn Sie ein Seminar auswählen, werden Ihnen sämtliche Termine in einer Übersicht dargestellt. Sie sehe sofort allgemeine Informationen zum Seminar und ob noch Plätze frei sind. Über den Button „Mehr lesen“ können Sie weiterführende Informationen zum Seminar abrufen.

3) Wenn noch Plätze frei sind, können Sie über den Punkt „Jetzt anmelden“ Ihre Anfrage beginnen und gelangen zum Anmeldeformular.

4) Es öffnet sich anschließend das Anmeldeformular, indem Sie bitte sämtliche mit Sternchen gekennzeichnete Felder ausfüllen. Bei Bedarf können Sie hier auch eine abweichende Rechnungsadresse hinterlegen.

5) Über die Schaltfläche „+ weitere Person hinzufügen“ können Sie weitere Personen hinzufügen. Dazu füllen Sie das erscheinende Anmeldeformular aus, indem Sie sämtliche mit Sternchen gekennzeichnete Felder ausfüllen.

6) Durch Klicken der Schaltfläche „Weiter“ gelangen Sie zur Seite „Abschließen“. Hier überprüfen Sie bitte Ihre eingegebenen Daten und bestätigen Sie, dass Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Widerrufsbelehrung sowie die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert haben. Falls Sie einen Gutschein-Code vorliegen haben, kann dieser ebenfalls auf der Seite „Abschließen“ eingegeben werden.

7) Durch Klick auf den Button „Kostenpflichtige Anmeldung“ geben Sie ein verbindliches Angebot bei uns ab. Damit bieten Sie uns den Abschluss des Dienstleistungsvertrages an.

8) Sollten Sie weitere Seminare buchen wollen, wiederholen Sie bitte den beschriebenen Vorgang.

9) Ist kein Platz mehr frei, haben Sie die Möglichkeit sich auf die Warteliste setzen zu lassen. Dafür klicken Sie bitte auf „Auf die Warteliste setzen“. Auch dann erscheint das Anmeldeformular, indem Sie die erforderlichen Angaben machen. Sobald ein Platz frei wird, informieren wir Sie umgehend per E-Mail.

(3) Unmittelbar nach Absenden des Anmeldeformulars erhalten Sie von uns eine Buchungsbestätigung, die eine Annahme Ihres Vertragsangebots darstellt. Bitte prüfen Sie auch regelmäßig den SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Postfachs.

(4) Neben der Bestätigungsemail erhalten Sie eine E-Mail mit der ersten Rechnung mit unserer Bankverbindung, auf die Sie bitte den entsprechenden Kursbeitrag überweisen. Sollte ein Restbetrag fällig sein, ist dieser in einer Summe spätestens einen Monat vor Seminarbeginn per Rechnung zu zahlen.

 

5 Erhebung, Speicherung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

(1) Zur Durchführung und Abwicklung einer Buchung benötigen wir von Ihnen die folgenden Daten:

– E-Mail-Adresse

– Vor- und Nachname

– Firmenname (Rechnungserstellung)

– Adressdaten (Rechnungserstellung)

– Telefonnummer (Rückfragen, Terminänderungen)

(2) Die von Ihnen mitgeteilten Daten verwenden wir ohne Ihre gesonderte Einwilligung ausschließlich zur Erfüllung und Abwicklung Ihrer Buchung(en). Eine darüberhinausgehende Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Angebote bedarf Ihrer ausdrücklichen Einwilligung.

Sie haben die Möglichkeit, diese Einwilligung vor der Abgabe der Buchung vorzunehmen. Diese Einwilligungserklärung erfolgt freiwillig und kann von Ihnen jederzeit widerrufen werden.

(3) Ohne zusätzliche Einwilligungen speichern wir die Daten nur im Rahmen unserer steuerrechtlichen und handelsrechtlichen Pflichten.

(4) Bei einer Änderung Ihrer persönlichen Angaben, sind Sie selbst für die Aktualisierung verantwortlich. Sie schicken uns eine E-Mail an hallo@lernglust.de mit Ihren geänderten Kontaktdaten.

 

6 Widerrufsrecht für Verbraucher

(1) Als Verbraucher steht Ihnen nach Maßgabe der im Anhang aufgeführten Belehrung ein Widerrufsrecht zu.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

(2) Die Widerrufsfrist beginnt mit dem Vertragsabschluss. Der Vertrag ist in dem Moment abgeschlossen, indem Sie die Buchungsbestätigung von uns erhalten.

Sie können innerhalb von 14 Tagen Ihrer Buchung kostenfrei widerrufen, wobei zur Wahrung der Frist die Absendung des entsprechenden Formulars genügt.

(3) Bei digitalen Produkten gibt es hinsichtlich des Widerrufsrechts folgende Besonderheiten:

a) Wenn ein digitales Produkt (z.B. ein E-Book, eine Audiodatei etc.) gekauft wird und Sie direkt den gesamten Inhalt zur Verfügung gestellt bekommen oder bei Online-Beratungen/ -Coachings wir direkt mit der Leistungserbringung beginnen sollen, verzichten Sie auf Ihr zustehendes Widerspruchsrecht.

b) Darauf verweisen wir direkt vor Abschluss der Bestellung.

(4) Das Widerrufsformular und die gesonderte Belehrung finden Sie im Anschluss an diese AGB.

 

7 Preise, Zahlungsbedingungen und Fälligkeiten

(1) Unsere Preise verstehen sich als Nettopreise (zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer).

(2) Weitere Kosten, wie Reise- und Übernachtungskosten sind nicht im Preis enthalten und müssen zusätzlich getragen werden. Die Kosten berechnen sich dabei wie folgt:

– Anreisekosten i.H.v. 0,30 € (netto) pro angefangene Kilometer

– Übernachtungskosten i.H.v. 100 € (netto) pro Nacht

(3) Die möglichen Zahlungsweisen und -modalitäten (z. B. Rechnung, PayPal, monatliche Abrechnung oder Anzahlung) können je Produkt variieren.

(4) Eine Rechnung wird grundsätzlich per E-Mail in Form eines PDF-Dokuments an Sie versandt. Der Rechnungsbetrag ist mit Zugang der Rechnung sofort fällig und abhängig vom vereinbarten Zahlungsziel an uns zu zahlen.

(5) Der Zugang zu den jeweiligen Angeboten kann von einem vorherigen Zahlungseingang abhängig gemacht werden. So kann im Falle einer Zahlung per Rechnung eine Freischaltung ggf. erst dann erfolgen, wenn der Betrag auf unserem Konto gutgeschrieben ist.

(6) Bei Seminar-Angeboten (z. B. Seminarreihe „Personalkompetenz im medizinischen Bereich) müssen mindestens 50% der Gesamtsumme direkt nach Auftragserteilung gezahlt werden. Der Rest ist dann spätestens in einer Summe einen Monat vor Seminarbeginn fällig.

(7) Bei Beratungs- und Konzeptionsleistungen ist nach Vertragsschluss eine erste Anzahlung von 50% der Gesamtsumme fällig. Folgezahlungen erfolgen per Überweisung nach Leistungserbringung oder bei langfristigen Aufträgen auf monatlicher Rechnungsbasis.

(8) Gerät der Kunde in Zahlungsverzug oder sonst in Verzug, sind wir berechtigt, die Leistung bzw. Lieferung zu verweigern, bis alle fälligen Zahlungen geleistet sind. Neben Verzugszinsen in gesetzlich bestimmter Höhe hat der Kunde je Mahnung durch uns 10,00 EUR zu zahlen. Wir sind weiterhin berechtigt, Leistungen zurückzuhalten, zu unterbrechen, zu verzögern oder vollständig einzustellen, ohne zum Ersatz eines etwa entstehenden Schadens verpflichtet zu sein. Diese Rechte gelten unbeschadet sonstiger vertraglich vereinbarter oder gesetzlicher Rechte und Ansprüche von uns.

(9) Es fallen für verspätete Verzugszinsen in vereinbarter Höhe sowie Kosten für zweckentsprechende Mahnungen an. Bei nicht erfolgreichem internen Mahnwesen können wir die offene Forderung zur Betreibung an einen Rechtsanwalt übergeben. In diesem Fall können Ihnen Kosten für anwaltliche Vertretung entstehen.

(10) Sie sind nicht berechtigt, gegenüber Zahlungsansprüchen von uns ein Zurückbehaltungsrecht geltend zu machen oder aufzurechnen; es sei denn, es handelt sich um unstreitige oder titulierte Gegenforderungen.

 

8 Allgemeine Hinweise

8.1 Allgemeine Hinweise zu Online- und Offline-Formaten (z. B. Seminare, Vorträge, Workshops)

(1) Sie sind verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, evtl. Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Insbesondere bitten wir Sie darum, etwaige Beanstandungen unverzüglich dem Trainer/ Dozenten zur Kenntnis zu geben. Unterlassen Sie es schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so verwirken Sie Ihren Anspruch auf Minderung des Teilnahmepreises.

(2) Veranstaltungen, gerade solche im sog. Outdoor-Bereich, sind nie ohne ein Restrisiko. Gegen einen Unfall und Bergung sind Sie nur im Rahmen Ihrer eigenen Unfallversicherung versichert.

(3) Der Trainer/ Dozent ist gegenüber den Teilnehmern für die Dauer und im Rahmen der Veranstaltung weisungsbefugt.

(4) Bei offenen Seminaren (z. B. Seminarreihe „Personalkompetenz im medizinischen Bereich) enthält der Seminarpreis alle Kosten, die direkt mit der Durchführung des Seminars in Verbindung stehen, wie Referentenkosten, Kosten für Raummiete und Seminartechnik, Teilnehmer- und Seminarmaterialien und einer Verpflegungspauschale.

 

8.2 Allgemeine Hinweise zu Beratungs- oder Coachingleistungen

(1) Eine Beratungs-/ Coachingseinheit liegt i.d.R. bei 60 Minuten.

(2) Die Beratung findet i.d.R. 1:1 oder in Gruppen statt.

(3) Beratungs-/ Coaching-Sitzungen finden je nach individueller Absprache online per Zoom oder in einem persönlichen Gespräch vor Ort (z. B. Büro, Café) statt.

(4) Ein vorbereitendes Erstgespräch zwischen uns und Ihnen ist die Grundlage für die Beratungs-/ Coachingleistung. Das Erstgespräch (Klärung des Themas, Rahmenbedingungen und Organisatorisches) dauert max. 60 Min. und ist kostenfrei sowie unverbindlich.

(5) Eine Beratung/ ein Coaching beruht auf Kooperation und gegenseitigem Vertrauen. Eine Beratung/ ein Coaching ist ein freier, aktiver und selbstverantwortlicher Prozess, bei dem ein bestimmter Erfolg nicht versprochen werden kann und auch nicht geschuldet ist.

(6) Sie sind für Ihre physische und psychische Gesundheit sowohl während der Sitzung als auch in der Phase zwischen den Terminen in vollem Umfang selbst verantwortlich. Sämtliche Maßnahmen, die Sie möglicherweise aufgrund der Beratung/ des Coachings durchführen, liegen in Ihrem eigenen Verantwortungsbereich.

(7) Sie sind als Kunde für Ihren Gesundheitszustand selbst verantwortlich. Wenn bei Ihnen eine psychische Erkrankung vorliegt/ ärztlich diagnostiziert wurde, dann fragen Sie Ihren Arzt, ob ein Coaching sinnvoll sein kann. Wir behalten uns vor, das Coaching in solchen Fällen abzubrechen.

 

8.3 Allgemeine Hinweise zu Konzeptionsleistungen

(1) Konzeptionsleistungen können je nach Produkt auf Stunden-, Tagesbasis oder als Pauschalpaket abgerechnet werden.

(2) Ein vorbereitendes Erstgespräch zwischen uns und Ihnen ist die Grundlage für die Konzeptionsleistung. Das Erstgespräch (Klärung des Themas, Rahmenbedingungen und Organisatorisches) dauert max. 60 Min. und ist kostenfrei sowie unverbindlich.

(3) Grundlage für die Überarbeitung von Personalentwicklungs- bzw. Lern-Tools sind Ihre bestehenden Unterlagen und die besprochenen Rahmenbedingungen. Handelt es sich um eine Neukonzeption gelten die besprochenen Rahmenbedingungen als Grundlage. Die Projektanforderungen werden schriftlich in einem Projektsteckbrief festgehalten. Den Projektsteckbrief erhalten Sie in schriftlicher Form per E-Mail von uns.

(4) Konzeptionsleistungen unterteilen sich in die Phasen „Konzept“ (= Erstellung eines Grobkonzeptes) und „Umsetzung“ (= Ausgestaltung des Grobkonzeptes). Nach jeder Phase erfolgt eine Feedback-/ Korrekturschleife.

(5) Bei einer Vergütung als Pauschalpaket sind max. 2 Feedback-/ Korrekturschleifen im Preis inbegriffen. Weitere Schleifen werden separat auf Stunden- oder Tagesbasis verrechnet.

(6) In einem Projektplan werden die abgestimmten Fristen für die jeweiligen Phasen und Feedback-/ Korrekturschleifen verbindlich festgehalten. Den Projektplan erhalten Sie in schriftlicher Form per E-Mail von uns.

 

9 Leistungsumfang und nicht in Anspruch genommene Leistungen

(1) Der Leistungsumfang richtet sich nach dem jeweiligen individuellen Angebot.

(2) Sollte ein Termin von unserer Seite (z. B. durch Krankheit) ausfallen, wird dieser Termin nachgeholt. Für den Fall, dass dies nicht möglich ist, bekommen Sie den gezahlten Betrag erstattet.

(3) Wird ein Termin durch Sie abgesagt, kommt es auf den Zeitpunkt der Absage an, ob wir den Termin nachholen, oder ob dieser verfällt.

(4) Sollte eine vereinbarte Frist von unserer Seite (z. B. durch Krankheit) nicht eingehalten werden können, informieren wir Sie rechtzeitig und schriftlich über den Verzug.

(5) Sollte eine vereinbarte Frist von Ihrer Seite nicht eingehalten werden können, kommt es auf den Zeitpunkt der Absage an, ob der weitere Projektplan eingehalten werden kann.

 

10 Stornierungsbedingungen

10.1 Stornierungsbedingungen Online- und Offline-Formaten (z. B. Seminare, Vorträge, Workshops)

(1) Eine Stornierung eines Seminars/ Trainings ist bis zu 4 Wochen vor dem Termin kostenlos möglich. Bereits gezahlte Teilnehmergebühren werden Ihnen erstattet.

(2) Bei einer Stornierung ab 4 Wochen bis 2 Wochen vor dem Termin werden 50 % des Beitrages fällig.

(3) Bei kurzfristigen Stornierungen (= weniger als 14 Tage vor Seminarbeginn) wird der gesamte Betrag fällig.

(4) Die Stornierungskosten entfallen, wenn ein Ersatzteilnehmer benannt wird und am Seminar teilnimmt.

(5) Die Stornierung muss in Textform (E-Mail) erfolgen.

(6) Sollten Sie für mehrere Personen gebucht haben, gelten diese Stornierungsbedingungen gegenüber jeder einzelnen Person.

 

10.2 Stornierungsbedingungen Beratungs- oder Coachingleistungen

(1) Eine Stornierung eines Termins ist bis zu 7 Tagen vor dem Termin kostenlos möglich. Bereits getätigte Anzahlungen werden Ihnen erstattet.

(2) Bei einer Stornierung ab 7 Tagen bis 48 Stunden vor dem Termin werden 50 % des Beitrages fällig.

(3) Bei einer Stornierung ab 48 Stunden vor dem Termin wird der gesamte Betrag fällig.

(4) Die Stornierung muss in Textform (E-Mail) erfolgen.

(5) Sollten Sie für mehrere Personen gebucht haben, gelten diese Stornierungsbedingungen gegenüber jeder einzelnen Person.

 

10.3 Stornierungsbedingungen Konzeptionsleistungen

(1) Eine Stornierung von Konzeptionsleistungen ist bis zum Start des Projektplans kostenlos möglich. Bereits getätigte Anzahlungen werden Ihnen erstattet.

(2) Bei einer Stornierung nach Beginn des Projektplans wird anteilig am Gesamtvolumen die bereits geleistete Arbeitszeit fällig.

(3) Die Stornierung muss in Textform (E-Mail) erfolgen.

 

11 Stornierung seitens [lernglust]

11.1 Stornierung von Online- und Offline-Formaten (z. B. Seminare, Vorträge) seitens [lernglust]

(1) Wir sind berechtigt, ein Seminar auch kurzfristig abzusagen, falls sich nicht genügend Teilnehmer angemeldet haben oder der Trainer/ Dozent kurzfristig erkrankt und kein Ersatz gefunden werden kann

(2) In diesem Fall versuchen wir zunächst einen Ersatztermin zu finden. Ist dies nicht möglich, sagen wir Ihnen vor Seminarbeginn telefonisch oder per E-Mail ab und Sie erhalten die Teilnahmegebühr zurück. Weitergehende Kosten, die Ihnen angefallen sind, wie z. B. Reisekosten, Übernachtungskosten etc. werden nicht übernommen.

(3) Verhalten Sie sich vertragswidrig, indem Sie gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen, haben wir das Recht, Sie von Seminaren/Trainings auszuschließen.

(4) Ebenfalls sind wir berechtigt Sie vom Seminar/Training auszuschließen, wenn Sie sich wiederholt nicht an getroffene Verabredungen (z. B. Verschwiegenheit) halten.

(5) Auch wenn Sie den Ablauf des Seminars/Trainings stören und es auch nach einer Aufforderung nicht unterlassen, sind wir berechtigt Sie vom Seminar/Training auszuschließen.

(6) In den Fällen Abs. 3-5 werden Ihnen keine Kosten erstattet.

 

11.2 Stornierung von Beratungs- oder Coachingleistungen seitens [lernglust]

(1) Wir sind berechtigt Beratungs-, Konzeptions- oder Coachingleistungen kurzfristig abzusagen, falls sich nicht genügend Teilnehmer angemeldet haben.

(2) Ebenfalls sind wir berechtigt, einen 1:1- oder Gruppen-Termin abzusagen, falls der Referent kurzfristig erkrankt und kein Ersatz gestellt werden kann.

(3) In den Fällen 1 und 2 versuchen wir zunächst einen Ersatztermin zu finden. Ist dies nicht möglich, erhalten Sie die Teilnahmegebühr zurück. Weitergehende Kosten, die Ihnen angefallen sind, wie z. B. Reisekosten, Übernachtungskosten etc. werden nicht übernommen.

(4) Verhalten Sie sich vertragswidrig, indem Sie gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen, haben wir das Recht, Sie von unseren Leistungen auszuschließen.

(5) Ebenfalls sind wir berechtigt Sie von unseren Leistungen auszuschließen, wenn Sie sich wiederholt nicht an getroffene Verabredungen (z. B. Verschwiegenheit) halten.

(6) Auch wenn Sie den Ablauf stören und es auch nach einer Aufforderung nicht unterlassen, sind wir berechtigt Sie von unseren Leistungen auszuschließen.

(6) In den Fällen Abs. 4-6 werden Ihnen keine Kosten erstattet.

 

12 Verschwiegenheit

Wir verpflichten uns über alle vertraulichen Informationen von Ihnen Stillschweigen zu bewahren.

 

13 Know-how Schutz und Geschäftsgeheimnis

(1) Sie sind sich der Tatsache bewusst, dass alle Informationen, die Sie während unserer Zusammenarbeit über die Art und Weise unser Leistungserbringung erhalten (von mir entwickelte Ideen, Konzepte und Betriebserfahrungen), verwenden und die aufgrund insbesondere gesetzlicher Vorschriften oder der Natur der Sache nach geheim zu halten sind, dem Geschäftsgeheimnis unterliegen. Aus diesem Grunde verpflichten Sie sich das Geschäftsgeheimnis zu wahren und über die vorgenannten Informationen Stillschweigen zu wahren. Zudem sind Sie nicht berechtigt, diese Informationen außerhalb unseres Vertrages bzw. Ihrer Unternehmung zu nutzen. Die kommerzielle Nutzung ist in jedem Fall untersagt und bedarf immer einer ausdrücklichen Erlaubnis unsererseits.

Im Rahmen eines abgestimmten Testimonials sind Sie berechtigt über die Art und Weise der Zusammenarbeit mit uns zu sprechen/ zu schreiben.

Die Verpflichtung, das Geschäftsgeheimnis zu wahren, wirkt über das Ende der Zusammenarbeit der Parteien hinaus.

(2) Nicht von der Geheimhaltung sind folgende Informationen, die

bereits vor Vertraulichkeitsverpflichtung bekannt waren,

die unabhängig von uns entwickelt wurden,

bei Informationsempfang öffentlich zugänglich waren oder sind oder anschließend ohne Verschulden des Auftragnehmers öffentlich zugänglich wurden.

(3) Für jede Verletzung der Geheimhaltungspflicht wird eine angemessene Vertragsstrafe fällig.

 

14 Urheberrecht an unseren Unterlagen, Dokumenten, Videos etc.  

(1) Die Dateien und Unterlagen dürfen nur von Ihnen als meinen Kunden und nur für Ihre eigene Fortbildung bzw. Unternehmung abgerufen (Download) und ausgedruckt werden. Nur in diesem Rahmen sind der Download und der Ausdruck von Dateien gestattet. Insoweit dürfen Sie als Kunde den Ausdruck auch mit technischer Unterstützung Dritter (z. B. einem Copyshop) vornehmen lassen.

Im Übrigen bleiben alle Nutzungsrechte an den Dateien und Unterlagen vorbehalten. Das bedeutet, dass Sie keinerlei zusätzliche Nutzungsbedingungen erhalten. Daher bedarf insbesondere die Anfertigung von Kopien von Dateien oder Ausdrucken für Dritte (außerhalb der Unternehmung), die Weitergabe oder Weitersendung von Dateien an Dritte oder die sonstige Verwertung für andere als eigene Studienzwecke, ob entgeltlich oder unentgeltlich, auch nach Beendigung der Zusammenarbeit der ausdrücklichen vorherigen schriftlichen Zustimmung von uns.

Eine ganze oder teilweise kommerzielle Nutzung ist ausgeschlossen.

(2) Die auf den Unterlagen aufgeführten Marken und Logos genießen Schutz nach dem Urhebergesetz.

Sie sind als Kunde verpflichtet, die Ihnen zugänglichen Unterlagen und Dateien nur in dem hier ausdrücklich gestatteten oder kraft zwingender gesetzlicher Regelung auch ohne die Zustimmung von mir erlaubten Rahmen zu nutzen und unbefugte Nutzungen durch Dritte (außerhalb der Unternehmung) zu verhindern. Dies gilt auch nach Beendigung der Zusammenarbeit fort.

 

15 Haftung für Unterlagen und Dokumente

(1) In unseren Angeboten geben wir ausschließlich Handlungsempfehlungen. Die Umsetzung dieser Empfehlungen obliegt allein Ihnen. Ein bestimmter Erfolg kann nicht versprochen werden.

(2) Bei Unterlagen, die wir Ihnen geben, handelt es sich um allgemeine Muster. Diese Muster müssen Sie ggf. für Ihre Zwecke anpassen.

Eine Haftung für Vollständigkeit und Aktualität dieser Muster wird nicht übernommen.

 

16 Haftungsbeschränkung

(1) Wir haften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ferner haften wir für die fahrlässige Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen. Im letztgenannten Fall haften wir jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Wir haften nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

(2) Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/ oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Wir haften insoweit nicht für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit des Online-Angebots.

(3) Sämtliche genannten Haftungsbeschränkungen gelten ebenso für unsere Erfüllungsgehilfen.

 

17 Änderung dieser AGB

Diese AGB können geändert werden, wenn ein sachlicher Grund für die Änderung vorliegt. Das können beispielsweise Gesetzesänderungen, Änderungen der Rechtsprechung oder eine Veränderung der wirtschaftlichen Verhältnisse sein. Wir informieren Sie rechtzeitig über die geplanten Änderungen. Sie haben nach der Information ein 14-tägiges Widerrufsrecht.

 

18 Schlussbestimmungen

(1) Die hier verfassten Geschäftsbedingungen sind vollständig und abschließend. Änderungen und Ergänzungen dieser Geschäftsbedingungen sollten, um Unklarheiten oder Streit zwischen den Parteien über den jeweils vereinbarten Vertragsinhalt zu vermeiden, schriftlich gefasst werden – wobei E-Mail (Textform) ausreichend ist.

(2) Soweit Sie bei Abschluss des Vertrages Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben und entweder zum Zeitpunkt der Klageerhebung durch uns aus Deutschland verlegt haben oder Ihr Wohnsitz oder Ihr gewöhnlicher Aufenthaltsort zu diesem Zeitpunkt unbekannt ist, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten der Sitz unseres Unternehmens in Wernberg-Köblitz.

(3) Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihnen neben dem ordentlichen Rechtsweg auch die Möglichkeit einer außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten gemäß Verordnung (EU) Nr. 524/2013 zur Verfügung steht. Einzelheiten dazu finden Sie in der Verordnung (EU) Nr. 524/2013 und unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home.chooseLanguage.

(4) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt. Der in der Regelung vereinbarte Leistungsumfang ist dann in dem rechtlich zulässigen Maß anzupassen.

 

Version der AGB: 01_1019

Stand der AGB: 15.10.2019

Widerrufsrecht für Verbraucher

Als Verbraucher haben Sie das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen.

Ihnen steht kein Widerrufsrecht zu, wenn Sie ausdrücklich bei Ihrer Buchung zugestimmt haben, dass bereits vor Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen werden soll.

Gleiches gilt, wenn Sie Zugang zu einem digitalen Produkt erhalten haben, dessen Inhalte Sie direkt nutzen können.

Damit haben Sie auf Ihr Widerrufsrecht wirksam verzichtet. Wir haben Sie darauf vor Kaufabschluss hingewiesen.

 

Fristbeginn bei Online-Produkten/ Buchungen von Kursen/ Buchung von Beratungen/ Coaching

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Der Vertragsschluss kommt an dem Tag zustande, an dem Sie von uns nach erfolgreicher Buchung einer Beratung/ des Kurses eine Bestätigungsmail bekommen.

Für jede Buchung steht Ihnen ein eigenes 14-tägiges Widerrufsrecht zu. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

[lernglust] GbR Simone Engelhard & Simon Qualmann

Saltendorfer Straße 7, 92533 Wernberg-Köblitz

Kontakt: hallo@lernglust.de

in einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür dieses Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

FOLGEN DES WIDERRUFS

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie die Zahlung als Banküberweisung getätigt, senden Sie uns bitte noch einmal Ihre Kontodaten, da wir auf dem Kontoauszug nur einen Teil Ihrer Kontodaten sehen.